Merlefaktor


Nun ist es leider den ersten Züchtern gelungen, Welpen in der Farbe „MERLE“ zu züchten!

Als seriöser Züchterin dieser wunderbaren Rasse, bitten wir Sie, von einem solchen Welpen Abstand zu nehmen!
Bei dieser Farbe handelt es sich nicht um eine Laune der Natur, sondern um die gezielte Einzucht eines Gendefekts!!!
Es kommt bei Hunden mit diesem Defekt gehäuft zu Missbildungen der Augen und der Gehörgänge. Ein hoher Prozentsatz der Welpen aus Merle und Merle Verpaarungen aber auch aus Merle und Merleträger Verpaarungen sind ein- oder beidseitig taub.

Seinen "Traumhund" zu bekommen und später feststellen zu müssen, dass dieser taub ist, ist sicherlich nicht nur eine riesige Enttäuschung, sondern auch eine erhebliche Einschränkung und/oder Belastung im täglichen Alltag.
Leider werden diese Hunde nur all zu oft „weitergegeben“ und landen mit dieser Behinderung auch als Rassehund im Tierheim.
Bei nur einseitig tauben Hunden ist dies leider schwerer festzustellen. Leider fehlt solchen Tieren der Gleichgewichtssinn, was dazu führt dass sie schwanken und z.B. nicht schwimmen können.
Oft wird, bis zum Erkennen der Taubheit, dem Welpen Sturheit unterstellt ....
Leider kommt es bei Hunden mit Merlefaktor zu vermehrter Welpensterblichkeit, Missbildungen, Herzfehlern usw.
Wie sich bereits bei vielen anderen Rassen gezeigt hat, dass es bei der Verpaarung mit Merlehunden leider zu den beschriebenen Problemen.
Ich hoffe, dass der Bolonka Zwetna noch lange eine recht gesunde Rasse bleibt und Welpenkäufer durch Ihren verantwortungsvollen Kauf den Merlefaktor nicht unterstützen.

© Silke Bröscher